mit planetarisch gestimmten & symphonischen Gongs

Kosmische Klangreise mit Bernhard Akula

Montag 31. Januar 2020
20 Uhr

in der Nicolaus-Gallus-Kapelle – Alumneum EBW Regensburg
Am Ölberg 2, 93047 Regensburg

Reservierungen (aus Platzgründen erforderlich) unter ebw@ebw-regensburg.de und 0941 592150

Symphonische Planeten-Gongs haben das größte Klangspektrum aller Instrumente. Sie decken unseren gesamten Hörbereich ab und gehen weit darüber hinaus – auch im Ultra- und Infraschallbereich sind sie messbar. Sie wirken auf Zellebene und bringen den Körper in eine sehr tiefe Entspannung. Gehirnwellen verlangsamen sich, Gedanken kommen zum Stillstand. So können sich Körper und Geist vollkommen entspannen und einen effektiv wirksamen Abbau von Stress einleiten. Dies kann verschiedenste Emotionen und innere Bilder hervorrufen und dient auch als ganzheitliches Sound-Healing.

Bernhard Akula aus Landau ist seit jungen Jahren von Percussion und Synthesizermusik fasziniert. Als 19-jähriger spielte er live und als DJ auf verschiedensten Veranstaltungen vor bis zu einer Million Besuchern. Seit über 20 Jahren erweitert und verfeinert er seine Fähigkeiten im Bereich Klang, Musik und Körperarbeit durch vielfältige Workshops, Fortbildungen und Einzelcoachings. Unter anderem bei Karl Grunick, einem der weltweit führenden Chi-Meistern, und bei Gong Master und Erfinder der Planetengongs Jens Zygar.

Er spielt ein Set von 7 handgefertigten Gongs, darunter Brilliant und Planeten Gongs von den deutschen Manufakturen PaiSTe, Martin Bläse und Broder Oetken. Der sogenannte Gong Oblong, eine Weiterentwicklung aus der Gongschmiede von Martin Bläse, wurde eigens für den Landauer angefertigt. Bei diesen Oblongs wird das Material aufwändig und in einzigartiger Weise aufbereitet bis es eine kristalline Struktur aufweist. Auch dieser wurde speziell auf eine planetarische Frequenz gestimmt. Er hat einen besonders klaren und lange tragenden Sound. Der Wassergong (ein sogenannter Sound Creation Gong) ist sehr aufwändig in der Herstellung und wurde lange Jahre nicht mehr gebaut. Der Klang wird als besonders weich, tief und sphärisch empfunden. Dank Broder Oetken, einem bekannten Gong Master der alten Schule, wurde diese einzigartige Gongart in seiner Manufaktur in Osterrönfeld (zwischen Ost- und Nordsee) nun wieder „zum Leben erweckt“.

Ablauf:
– 15 Min. Einleitende Informationen und Einstimmen
– 60 Min. Gong Meditation
– 35 Min. Ausklingen

Einzelpreis: 25,- €
ermäßigt/Bring a Friend: 22,- €

Damit Sie es bei der Gong Meditation bequem haben, bringen Sie bitte eine (Yoga-)Matte, ein kleines Kissen und eine Decke mit.

Mehr Infos und Anmeldung